Trendfarbe Grau


Eigentlich ist es ein wenig irreführend, von der Trendfarbe Grau zu sprechen. Denn mit kurzlebigen Modeströmungen hat die Farbe nur wenig zu tun. Grau ist zeitlos, aber dennoch modern. Es verkörpert Eleganz und eignet sich perfekt für stilvolle Designküchen. Kein Wunder, werden graue Küchen unvermindert stark nachgefragt. Dabei ist Grau nicht gleich Grau. Zur Auswahl stehen unzählige Facetten, von hellem Grau an der Grenze zu Weiss bis zum dunklen Anthrazit. Der gewählte Helligkeitsgrad hat entscheidenden Einfluss auf die Farbwirkung. Enthält die Farbgebung der Kücheneinrichtung einen hohen Anteil an Schwarz, entsteht ein relativ dunkles Grau. Dieses sorgt häufig für einen edlen und eleganten Eindruck. Unter Umständen kann es aber auch schwer und massiv wirken. Helles Grau ist derweil prädestiniert für eine leichte, dezente Raumanmutung und für ein schlichtes, zurückhaltendes Design. 

Für welche Facette Sie sich auch entscheiden: Wichtig sind das richtige Konzept, eine perfekte Planung und eine präzise Umsetzung. Dann kann Ihre neue Küche in Grau zur veritablen Traumküche mit wohnlicher Atmosphäre werden.

Matte oder hochglänzende Küchenfront?


Eine Grundsatzentscheidung beim Küchenbau ist die Beschaffenheit der Oberfläche. Hochglänzend oder matt? Die Antwort hängt in erster Linie vom Einrichtungsstil und vom persönlichen Geschmack ab. Hochglanz-Fronten wirken exklusiv, ihre leicht spiegelnde Oberfläche kann für attraktive Effekte sorgen und je nach Raumarchitektur sogar eine optische Vergrösserung ermöglichen. Matte Fronten üben sich derweil in vornehmer Zurückhaltung und unterstreichen eine ruhige, zurückhaltende Raumanmutung. Beide Varianten bringen ganz spezifische Eigenheiten sowie Vor- und Nachteile mit sich.

Graue Küche mit matten Fronten


Ob skandinavisches Design, Landhausküche, Industrial Look oder moderner Minimalismus – matte Oberflächen sind beliebt. Mit Materialien wie Kunstharz, Beton, Stein oder Holz lassen sich hochwertige Lösungen realisieren, die nicht nur schön aussehen, sondern auch funktional überzeugen. Küchenschränke, Rückwände und Küchenmöbel mit matten Flächen sind robust und verleihen der Küchengestaltung einen ganze eigenen Charme. Gerade in einem grauen Farbton kommt ihre attraktive Optik noch besser zur Geltung. Die Oberfläche von matten Materialien ist im Vergleich zu Hochglanz-Varianten jedoch offenporig und dadurch anfälliger auf das Eindringen von Feuchtigkeit und Schmutz. Wasser, Rotweintropfen, Fettflecken und andere Verschmutzungen sollten deshalb möglichst schnell weggewischt werden.

Graue Küche mit Hochglanz-Fronten


Lange Zeit waren hochglänzende Fronten im Küchendesign stark im Trend. Ihre luxuriöse Ausstrahlung und die attraktiven Spiegeleffekte sorgen für ein ganz eigenes Küchenerlebnis, das sich unverminderter Beliebtheit erfreut. Zum Einsatz kommen neben Lackfronten auch Glas und Edelstahl. Ein Nachteil von Hochglanzflächen: Auf der glatten Oberfläche bleiben rasch Fingerabdrücke zurück. Das Gute daran: Die Abdrücke lassen sich schnell und einfach wegwischen. Glänzende Küchenfronten können mit einem nassen Tuch und bei Bedarf mit ein wenig Spülmittel gereinigt werden. Aufpassen muss man mit scheuernden Schwämmen oder Mikrofasertüchern. Ihre abrasive Wirkung kann rasch unschöne Kratzer verursachen, die sich nicht mehr beheben lassen. Auch darum sollten Sie beim Kauf einer Hochglanz-Küche auf Qualität setzen. Sind die Fronten oder Arbeitsflächen mit einem speziellen Lack versiegelt, werden sie deutlich strapazierfähiger und pflegeleichter.

Arbeitsplatten, Spülen und Küchenrückwände in neutralen Grautönen


Nicht nur bei Möbeloberflächen lässt sich mit der Farbe Grau ein freundlicher Küchenstil etablieren. Auch bei Spülen, Arbeitsflächen, Rückwänden und andere Elementen des Küchendesigns kann Grau seine Vielseitigkeit beweisen. Gerade mit aussergewöhnlichen Materialien wie Beton, Stein oder vorgegrautem Holz gehen Werkstoff und Farbe eine reizvolle Kombination ein. Und wenn auch die Wandfarbe, der Esstisch oder andere Einrichtungen im Raum das Farbdesign der Küche aufnehmen, kann eine beeindruckende Gesamtstimmung erzielt werden.

Wie man Grau mit anderen Farben kombiniert


Dank seiner Zurückhaltung und kühlen Eleganz ist Grau wie geschaffen für Verbindungen mit anderen Farbtönen. Während graue Flächen die ruhige Basis darstellen, lassen sich mit farbigen Elementen gezielt Akzente setzen und warme Kontraste schaffen. Ob man grauen Fronten mit bunten Griffen kombiniert, mit vielfarbigen Deko-Objekten hantiert oder bei der Kochinsel auf eine andere Küchenfarbe zurückgreift – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Und am Ende ist auch bei grauen Küchen entscheidend, dass sie perfekt zur Persönlichkeit und zum Lebensstil der Besitzer passt.

Graue Küchen bei Herzog


Sie interessieren sich für eine Küche in grauen Tönen? Wir wissen, worauf es ankommt, kennen die aktuellen Küchentrends und bieten Ihnen eine ganz persönliche Beratung und individuelle Küchenplanung. Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns darauf, für Sie Ihre persönliche Traumküche in Grau zu realisieren.

Jetzt Berater kontaktieren

Grau ist das neue Schwarz